Firmenhistorie

Begonnen wurde die Geschäftstätigkeit im Oktober 1997 mit dem Import von neuen EU Fahrzeugen aus ganz Europa, seit dieser Zeit haben wir für unsere Kunden mehr als 5000 Fahrzeug importiert. Im 2005 als der Ford Mustang im Retrostyle auf den Markt kam haben wir uns dann wieder verstärkt dem Import von US Fahrzeugen gewidmet, in der Zwischenzeit verkaufen wir mehr US Importfahrzeug als EU Fahrzeuge.

• 1.500 m² Ausstellungsfläche

• Zugriff auf über 5.000 EU Lagerfahrzeuge

• Werkstattservice für alle Marken

• Reifenservice als Reifen-Vor-Ort-Partner

• Teilehandel für EU- und US-Fahrzeuge

null

Heiko Fridrich

Verkauf / Geschäftsführer / Werkstatt

Tel. +49 (0)7123 38 006 -10
E-Mail Info@euro-us-cars.de

null

Manuela Marokovic

Sekretariat / Buchhaltung

Tel. +49 (0)7123 38 006 -0
E-Mail Info@euro-us-cars.de

Euro & US Cars, Metzingen – Endlich angekommen…

 

Nur Autoverkäufer sein – das war Heiko Fridrich irgendwann zu wenig. Zwar immer engagiert, mit Herz dabei, aber er wollte mehr. So wurde er Mitbegründer eines Euro-Import-Autohauses für verschiedene Marken. Doch er war noch nicht dort, wo er hin wollte: zu amerikanischen V8 und dem Blech drum herum. Die Amis fuhr er mit Vorliebe in seiner Freizeit.

Vor einigen Jahren begann er, in einem fließenden Prozess Hobby und Beruf zu vermischen und US-Cars zu importieren. Mit Abstrichen: Service konnte er nicht bieten, eine ordentliche Präsentation wegen der räumlichen Enge auch nicht. Der Traum vom kompletten US-Autohaus blieb unerfüllt.

Seit Februar 2011 hat sich die Situation grundlegend geändert. Seitdem befindet sich seine neue Firma “Euro & US Cars” an einem Standort in Metzingen, der keine Wünsche offen lässt. “Hier können wir endlich das tun, was ich mir seit Jahren vorstelle,” sagt uns Heiko. “Wir können Fahrzeuge präsentieren, den vollen Service bieten und sogar noch expandieren.” Davon konnten wir uns bei einem Besuch überzeugen. Auch wenn noch nicht alle Arbeiten an dem Gebäude abgeschlossen sind, überzeugt das Raum- und Fahrzeugangebot. Hier stehen etwa100 Fahrzeuge auf 1.500 qm Ausstellungsfläche, wovon der US-Car-Anteil rund 25 Neufahrzeuge beträgt. Dazu kommen noch einmal rund 15 bis 20 Klassiker verschiedenster Marken, die in der Auslieferungshalle auf Interessenten warten.

“Der Service,” sagt Heiko, “wird bei uns ganz groß geschrieben. Das Wichtigste aber ist, dass der Kunde bei uns das komplette Paket bekommt.” So kümmert sich die Crew um den Auslieferungsservice, die Umrüstung auf Eurostandard, HU sowie Wartungs- und Garantiearbeiten. Die Fahrzeuge können direkt vor Ort finanziert, geleast und zugelassen werden. Sonderwünsche wie Tuning und Styling erfüllt man im Hause gern, ebenso optische Änderungen durch Folierung. Dank Folientechnik “tuned” Fridrich auch kleine individuelle Sonderserien. Wenn ein Kunde wissen will, was mit Folie machbar ist, gestaltet das Team auch mal versuchsweise ein Auto um.

Somit stehen bei “Euro & US Cars” sowohl dezente Cruisingcars als auch sportlich gestaltete Musclecars, wobei der Hauptanteil der Verkäufe immer noch auf SUVs und Pick-up fällt.

Durch den Eigenimport ist es auch möglich, Flottenrabatte zu gewähren und Händler zu beliefern. Allerdings will das Team ständig die neuesten Modelle vor Ort haben. Fridrich: “Ein Auto will niemand aus dem Katalog kaufen, sondern man will es sehen und spüren.”

Selbst seltene Stücke wie einen getunten Mustang Shelby GT 500 findet man im Ausstellungsraum. Auf Wunsch werden bei “Euro & US Cars” auch Fahrzeuge aus den USA importiert, egal ob es sich um Neufahrzeuge oder Klassiker handelt.

Jetzt, so sagt uns Fridrich, wird im Erdgeschoss und im ersten Stock noch etwas dekoriert. Dann warten die Außenflächen sowie die Auslieferungshalle auf Modernisierung. Fridrich: “Wenn das alles realisiert ist,  dann bin ich wirklich angekommen.”